Unser Programm im Februar 2019


Freitag, 08. Februar 2019

Pflegen statt schnippeln

Einführung in die Technik des Obstbaumschneidens 

Vortrag von Dirk Osterloh, Dipl. Forstwirt und Gärtner

Theoretische Grundlagen: Lebensgesetze des Obstbaumes; Unterschiede Kernobst-Steinobst; Schnittzeitpunkt; Wundheilung; Werkzeuge und Hilfsmittel.

Erläuterung wichtiger Schnittmaßnahmen wie: Erziehungs- und Aufbauschnitt, Erneuerungs- und Verjüngungsschnitt, Fruchtholzschnitt, weitere Pflegemaßnahmen

Beginn: 19.30 Uhr Freiburg in der Universität im Kollegiengebäude I (KG I)

HS 1098, Platz der Universität 3, 79098 Freiburg

Eintritt frei, Spenden erbeten


Samstag, 09. Februar 2019

AUSGEBUCHT!! - Praktische Einführung in die Schnitttechniken

im Bereich einer Streuobstwiese

Bitte mitbringen: Wetterfeste Kleidung, vorhandenes Werkzeug (Baumsägen, Astscheren etc. / Arbeitshandschuhe)

Verbindliche Anmeldung bis 05.02.2019 unter Tel. 0761 50 36 77 47 oder per Mail: christine.hercher@NABU-bw.de (Maximal 15 Pers.) 

Kosten: NABU-Mitglieder 8 € / Nichtmitglieder 12 €

Leitung: Dipl. Forstwirt Dirk Osterloh

Treffpunkt: 9.30 Uhr Wittnau, Stockenhöfe, Unterer Parkplatz

Dauer: ca. 3½ Stunden


Freitag, 08. Februar 2019

Fachschaft für Ornithologie Südlicher Oberrhein

Thema: Kiebitz

Otto Körner ( ARCUS –Ing.Büro Bräunlingen):

Kiebitz im Aufwind auf der Baar – seine Lebensräume: Weide – Landschilf – Baggersee

Malte Bickel(Regierungspräsidium Freiburg, Referat 56):

Kiebitzschutz in der Agrarlandschaft – Gelegeschutz ist nicht alles. Eine erste Erfahrung aus dem

Markgräflerland.

Infos finden Sie dazu auf www.fosor.de

Die Vorträge finden in Freiburg, Institut für Biologie (Zoologie) der Albert-Ludwigs-Universität, Hauptstraße 1, Hörsaal (1.Obergeschoss), statt.

Beginn jeweils 19. 30 Uhr.


Samstag, 16. Februar 2019  

Arbeitseinsatz NABU-Schutzgebiet Humbrühl

Der Naturschutzbund, NABU-Gruppe Freiburg, führt einen Pflegeeinsatz im ­Naturschutzgebiet „Humbrühl-Rohrmatten“ bei Waltershofen durch und lädt Mitglieder und naturinteressierte Nichtmitglieder zur Mithilfe ein. Hierbei können Sie sich über dieses Schutzgebiet informieren.

Es sollten Arbeitshandschuhe mitgebracht werden. Arbeitsgeräte werden vor Ort zur Verfügung gestellt.

Leitung: Werner Oberle, Schutzgebietsbetreuer (steht für Rückfragen gerne zur Verfügung Tel. 0761 89 17 15)

Treffpunkt: 13.00 Uhr Freiburg-Lehen am Parkplatz „Silberhof“ (Nähe Dreisambrücke/ B 31 Zubringer Mitte) zur Bildung von Fahrgemeinschaften oder 13.30 Uhr direkt südl. am Schutzgebiet beim Mühlbach bei Fr.-Waltershofen.

Den genauen Treffpunkt finden Sie unter Veranstaltungsorte.


Samstag, 16. Februar 2019

Vogelkundliche Exkursion I am Schönberg

Am Fuß des Schönbergs findet ein morgendlicher Spaziergang zum ersten Kennenlernen der heimischen Vogelwelt statt. Wir lernen die einzelnen Arten nach ihrem Aussehen, Verhalten und Gesang zu unterscheiden und erfreuen uns am frühmorgendlichen Vogelkonzert. 

Leitung: Hermann Bents

Treffpunkt: 7.00 Uhr Freiburg, Parkplatz der Freien Waldorfschule St. Georgen, Bergiselstr. 11 

Dauer: bis ca. 8.30 Uhr


Freitag, 22. Februar 2019 

Gemeinschaftsveranstaltung mit dem BUND-Regionalverband

Dem Biber auf der Spur…

Vortrag von Bettina Sättele, Biber-Beauftragte

für den Regierungsbezirk Freiburg

Ende des 19. Jahrhunderts war der ­Biber in Baden-Württemberg ausgerottet. In­zwischen ist er aus Bayern und der Schweiz wieder zurückgekehrt. Mit ihrem Vortrag wird uns Bettina Sättele auf die Spuren des Bibers führen. 

Beginn: 19.00 Uhr Freiburg in der Universität im Kollegiengebäude I (KG I) HS 1009, Platz der Universität 3, 79098 Freiburg;

Eintritt frei, Spenden erbeten


Sonntag, 24. Februar 2019

Winterknospenexkursion Bäume und Sträucher

Bei einem kleinen Rundgang im Rheinwald bei Grißheim werden unsere heimischen Gehölze mit ihren Wintermerkmalen vorgestellt. Die Exkursion bietet einfache Bestimmungshilfen von Bäumen und Sträuchern anhand ihrer Knospen, Rinden, Triebe oder Wuchsformen. Lernen Sie Berberitze, Esche, Schneeball sowie Pfaffenhütchen, Kreuzdorn und andere heimische Gehölze unter neuem Fokus kennen.

Treffpunkt: Am Rhein bei Grißheim, 10 - 13 Uhr

Leitung: Christine und Christoph Hercher